Beauftragen sie uns ihre Rechte zu verteidigen.

Häufige Fragen (FAQ)

Hier erhalten Sie Antworten auf häufige Fragen zu unserem Angebot.

Was versteht man unter "Bilderklau"?

Neben den positiven Aspekten des Internets birgt es für Fotografen und Künstler auch das Risiko des sog. "Bilderklaus". Gemeint ist damit die ungefragte Nutzung eines Bildes oder Fotos durch Dritte, die es einfach kopieren und weiter verbreiten. Besonders ärgerlich ist die ungefragte Nutzung im kommerziellen Bereich, also wenn Produktabbildungen die mit hohem Aufwand und Kosten erstellt wurden ungefragt von Dritten benutzt werden.

Auch im Privatbereich möchte niemand, dass ungefragt eigene Bilder oder die von Kindern und Verwandten im Internet unkontrollierbar verbreitet werden und möglicherweise auf dubiosen Internetseiten wieder auftauchen. Hier steht neben dem Recht an dem Werk auch das Recht am eigenen Bild oder dem Bild der Kinder im Mittelpunkt.

Welche Ansprüche habe ich als betroffener Fotograf und Künstler?

Opfer von Urheberrechtsverletzungen haben durch das Gesetz einen Anspruch auf Unterlassung und Beseitigung nach § 97 Abs. 1 UrhG, ein Anspruch auf Schadensersatz aus § 97 Abs. 2 UrhG sowie ein Auskunftsanspruch aus § 101 UrhG. Mit dem Unterlassungsanspruch und Beseitigungsanspruch kann der betroffene Fotograf erreichen, dass die aktuell bestehende Rechtsverletzung abgestellt wird und sich der Täter verpflichten muss, dies künftig nicht wieder zu tun.

Verstößt er dagegen wird eine Vertragsstrafe oder ein Ordnungsgeld, in hartnäckigen Fällen auch Ordnungshaft fällig. Der Schadensersatzanspruch gewährt dem Fotografen die Übernahme der Rechtsverfolgungskosten (z.B. Rechtsanwaltskosten) durch den Täter, sowie eine fiktive Lizenzgebühr die je nach Einzelfall stark variieren kann. Auch sonstiger Schaden der auf die Verletzung zurechenbar ist kann ggf. geltend gemacht werden. Hierzu dient auch der Auskunftsanspruch, nach dem der Täter Auskunft z.B. über den Umfang der Verletzungshandlungen geben muss.

Was kostet mich die Rechtsverfolgung (Abmahnung, einstweilige Verfügung)?

Die außergerichtliche Rechtsverfolgung ist für Sie kostenfrei. Wir machen die Abmahnkosten direkt beim Täter geltend. Neben diesen Abmahnkosten könne wir für Sie ein angemessenes Lizenzentgelt fordern. Die Höhe dieses Lizenzschadens variiert von Fall zu Fall und hängt zB davon ab, ob der Täter gewerblich tätig ist. Entscheidend ist auch, ob ein oder mehrere Bilder genutzt wurden und über welchen Zeitraum dies erfolgte.

Sofern eine außergerichtliche Abmahnung noch keinen Erfolg hat, werden wir auf Wunsch auch gerichtlich für Sie tätig. Auch hier trägt der Täter die Kosten, wenn wir erfolgreich sind. Im gerichtlichen Verfahren sind uns Gebührenvereinbarungen jedoch verwehrt. Daher sind wir berufsrechtlich verpflichtet Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz zu erheben, sollte der Gegner nicht greifbar sein oder ausfallen. Über das genaue Kostenrisiko klären wir Sie zuvor aber ausdrücklich auf. Wir werden keine kostenauslösenden Maßnahmen ergreifen, wenn Sie zuvor nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

Wer betreibt die Seite copyright-defender.de und dieses Angebot?

Dieses Angebot wird von der Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei halle.law betrieben.

Unser Impressum finden Sie unter diesem Link.